Mulesing ist eine bei Merinoschafen angewandte Methode der Fliegenmaden-bekämpfung, die hauptsächlich in Australien und Neuseeland angewandt wird: den einjährigen Schafen werden ohne Betäubung großflächig die Hautfalten am Hinterteil mitsamt dem Schwanz einfach abgeschnitten.....


In diesem Blog möchte ich Links zu Händlern veröffentlichen, die mulesingfreie Wolle anbieten.
Außerdem möchte ich alternative Wollsorten vorstellen.

Mittwoch, 6. Februar 2013

Falsche Vorstellungen

habe ich mir gemacht von der Schafhaltung und Wollproduktion in Australien und Neuseeland.

Daß es dort viele, viele Schafe gibt, ist uns allen ja bekannt, und wahrscheinlich stellen sich die Meisten das so vor wie ich: ein großes, ziemlich leeres Land, und die Schafe laufen da dann so rum..
alles hübsch und nett und harmlos..

Ein wenig mußte ich diese Vorstellung schon revidieren, aber nachdem ich heute auf diesen
Artikel einer Schweizer Tierschutzorganisation gestoßen bin, frage ich mich, ob es überhaupt
noch zu verantworten ist, Wolle im Großhandel zu kaufen.
Wollpullover gibts für mich jedenfalls nicht mehr, es sei denn, selbstgestricke aus selbstgesponnener Wolle von mir persönlich bekannten Schafen...

http://www.vgt.ch/vn/1003/schafe/index.htm

Meine oben beschriebenen Vorstellung war natürlich hochgradig naiv: bei den wahnsinnigen Mengen, die da weltweit produziert werden, bei den niedrigen Preisen, die wir dafür zahlen,
kann sich ja eigentlich jeder, der schon einmal selber ein Schaf geschoren, die Wolle gewaschen,
gezupft, kardiert und eventuell noch versponnen hat, ausrechnen, daß den Preis für die Wolle letzendlich das Schaf zu zahlen hat.

Kommentare:

  1. Ok, ich muss wohl selber Schafe und Alpakas halten... Und das meine ich ernsthaft!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist auf jeden Fall die beste Alternative!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen