Mulesing ist eine bei Merinoschafen angewandte Methode der Fliegenmaden-bekämpfung, die hauptsächlich in Australien und Neuseeland angewandt wird: den einjährigen Schafen werden ohne Betäubung großflächig die Hautfalten am Hinterteil mitsamt dem Schwanz einfach abgeschnitten.....


In diesem Blog möchte ich Links zu Händlern veröffentlichen, die mulesingfreie Wolle anbieten.
Außerdem möchte ich alternative Wollsorten vorstellen.

Mittwoch, 19. April 2017

Eine interessante Mail

von Herrn Christof Vetsch von der Wollspinnerei Vetsch aus der Schweiz zu dem Thema Mulesing erreichte mich die Tage.
Herr Vetsch ist mit der Veröffentlichung seiner Mail in diesem Blog einverstanden:


....Vielen Dank für Ihre langjährige Arbeit rund um das Thema mulesing. Beim Durchlesen der Posts bin ich etwas erschrocken. Ich bin sehr überrascht, dass sich die Wollhändler bei diesem Thema nicht mehr geäussert haben oder gar zeigen, dass das Thema wirklich wichtig ist.

Wir sind ein sehr kleiner Betrieb und haben deshalb sicher noch mehr mit der Informationspolitik der grossen Wolllieferanten zu kämpfen. Aber wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

Im Jahre 2007 habe ich zum ersten Mal das Wort mulesing gehört. Noch im gleichen Jahr haben wir unseren Merinowollkammzug von Australischer Wolle auf Südamerikanische Wolle geändert. Da wir den Zertifikaten nicht wirklich vertraut haben, schien uns das die einfachste Lösung. Bei der Atelierwolle stellte sich ein grosses Problem. Wir bestellen die 50/50 Mischung Wolle/Seide in Italien und haben den Kammzug anschliessend eingefärbt. Unser Lieferant hat wohl gesagt, es sei mulesing frei, aber kein Zertifikat beigelegt. Vor drei Jahren dann haben wir einen neuen Lieferanten gefunden, der GOTS zertifizierte Merinowolle verwendet. Somit sind wir auch hier mulesing frei.
Beim Fantasia Merinovlies verwenden wir auch die südamerikanische Merinowolle und somit auch mulesing frei.

Somit sind wir bei den Filzwollen mit allen Produkten auf der „mulesing freien“ Seite. Das ganze zum gleichen Preis und ohne Qualitätsabstriche zu machen. Wenn man will ist es also ganz einfach. Für uns als richtiger Produzent vielleicht sogar noch mehr, da wir Rohmaterialien einkaufen und nicht fertig gefärbte Wolle zukaufen.

Das Thema mulesing ist in der Schweiz gerade wieder sehr aktuell. Die Sendung „Kassensturz“ hat einen langen Beitrag gezeigt und darin die tragischen Bilder einer mulesing Behandlung gezeigt. Es ist wirklich grauenhaft und die Schafzüchter sehen nicht ein warum sie anders vorgehen sollten.

Da wir sehr eng mit der Firma Seehawer und Siebert zusammenarbeiten, sind natürlich auch die Produkte welche er über uns bezieht mulesing frei.
 (-)
Ich denke es ist wichtig, die Merinowolle nicht nur zu verurteilen sondern aufzuzeigen, dass mit wenig Aufwand eine Lösung erzielt werden kann.  
 (-)

Mit freundlichen Grüssen

Christoph Vetsch

Schade, daß es dieses Engagement nicht bei allen Wollhändlern gibt- sicher sollten wir als Verbraucher da ein wenig mehr Druck machen!


Samstag, 21. Januar 2017

Traumhaft schöner Wollshop

Den Wollshop möchte ich euch allen unbedingt empfehlen: Purewol..schaut selbst!!!

Und für alle, die gerne stricken oder weben, ist diese Adresse hochinteressant:
 Schaf und Schäfer